NACHTGESCHREI "Tiefenrausch" VÖ: 03.03.2017 (Oblivion/SPV)

nachtgeschreiDer Schweiß, der in Rockschuppen von den Wänden rinnt, die wirbelnden Melodiefarben uralter Instrumente und der staubige Zauber einer durchfeierten Nacht; all das vereint das sechste Studio-Album der Hessen zu einem Rausch der Sinne, der niemanden wieder los lässt. Es wird Zeit abzutauchen! 2017 holen Nachtgeschrei zum nächsten Schlag aus - und diesmal gehen sie tiefer…

Zwischen melodischen Folk- und harschen Metal-Attacken bleibt kaum Zeit zum Luftholen. Auf ihrem Album „Tiefenrausch“ zeigt sich die Band mit neu gewonnener Direktheit packend wie nie zuvor – raus aus dem verspielten Metaphernwald, hinein in den Mahlstrom. Die Wahrheit liegt unter der Oberfläche. Packend, eindringlich und mit unbändiger Energie zieht das Frankfurter Septett alle Register.
„Tiefenrausch – dieser doppelbödige Titel passt wie die Faust aufs Auge!“, erklärt Schlagzeuger Stefan. „Nachdem wir „Aus schwärzester Nacht“ und durch „Staub und Schatten“ gegangen sind, gehen wir jetzt tiefer. Wir bohren den Rock-Motor auf, verpassen den Folkmelodien einen Adrenalinschub und wagen uns an unerhörte Klänge – wir sind berauscht!“
Mit der jungen Folkmusikerin Laui Weser haben sich die Frankfurter 2015 einer intensiven Frischzellenkur unterzogen. Die Feuerprobe auf Festivalbühnen wie dem M’era Luna und dem Summer Breeze oder auf Tour durch ganz Deutschland hat die Band zusammengeschweißt – und das hört man: 2017 klingen Nachtgeschrei so aufregend, packend und direkt wie nie zuvor. Schluss mit abgegriffenen Klischees und vorgekauten Meinungen – die Band hat ihre metallischen Muskeln gespannt und den Staub von altehrwürdigen Instrumenten wie Dudelsack und Drehleier geblasen. Das Ziel: Eintauchen. Abtauchen. Mitreißen.

 



„Wir haben gerade eine unglaubliche Energie“, bestätigt Sänger Martin. „2015 haben wir mit unserm Neuzugang Laui ein neues Kapitel für die Band aufgeschlagen – seitdem haben wir nicht zurückgeschaut. Zusammengeschweißt von zwei Touren und unzähligen Festivalshows landauf, landab ist es Zeit, dieses Feuer auch auf unserem neuen Album hörbar zu machen!“
Klar, dass die neue Kompromisslosigkeit auch vor dem Songwriting nicht Halt macht. Inniglich, eindringlich und unglaublich direkt geben sich Nachtgeschrei anno 2017. Hier ist kein Platz für kleine Geschichtchen – hier geht es um große Gesten und Gefühle! Und das spürt man, auf Platte oder Live.

„Nachdem wir bereits auf unserem letzten Album vorsichtig nach Orchesterpartitur und Synthesizer geschielt haben, loten wir diesmal ganz selbstbewusst Grenzen aus“, gibt der Sänger zu. „Dabei machen wir auch vor ungewöhnlichen Klängen und Instrumenten nicht halt! Ihr dürft gespannt sein, was da auf euch zukommt!“
Nach ihrer erfolgreichen Clubtour im Frühjahr 2016 legt Nachtgeschrei nach und startet die Tiefenrausch-Tour 2017 mit einem Doppelschlag bei den Wacken Winter Nights und dem Carpe Noctem Festival, bevor im März die Bühnen der Clubs geentert werden. Eine Nacht im Rausch der Tiefe, hinabgezogen in den Mahlstrom aus Klängen und Körpern, nach Luft schnappend auftauchen und sich immer wieder mitreißen lassen. Wohin wird dich die Woge tragen?

Die Facts im Fokus – „Tiefenrausch“ in aller Kürze:
- Das sechste Nachtgeschrei-Studioalbum „Tiefenrausch“ erscheint am 03. März 2017 bei Oblivion/SPV
- Coverartwork by Travis Smith (u.a. Opeth, Katatonia, Amorphis…)
- Aufgenommen im Sommer 2016 im neuen SU2 Studio Saarwellingen
- Neue Klänge: Tiefenrausch vereint versponnene Samples und unerhörte akustische Instrumente – nebst kompromisslosem Folk-Metal!
- Aufwändiger Videoclip zum Titel-Track „Tiefenrausch“ by Ambitious.Films
- 2017 Clubtour durch ganz Deutschland, Auftritte bei den Wacken Winter Nights und dem Carpe Noctem Festival


2017  result promotion   Impressum